Erinnerungen an das Wirken von Sonja Weis

In einer Ausstellung sind Bilder der 2009 verstorbenen Künstlerin zu sehen.

Bericht aus dem Hellweger Anzeiger vom 08.05.2018

Lünern . Es ist ihm eine Herzensangelegenheit: Thomas Kersten will das künstlerische Wirken seiner 2009 verstorbenen Frau öffentlich zeigen. Ab dem 11. Mai sind einige der Werke von Sonja Weis in der Ausstellung „Federn und Blumen“ im Atelier von Thomas Kersten an der Lünerner Bahnhofstraße 5 zu sehen.

Sonja Weis (1953  -  2009) studierte an der Fachhochschule für Design in Dortmund Objekt-Design, Schwerpunkt Freie Graphik und Malerei. Nach dem Abschlussdiplom 1981 arbeitete sie freiberuflich. Sonja Weis war in zahlreichen regionalen, überregionalen und internationalen Ausstellungen vertreten. Darüber hinaus reichte ihr künstlerisches Wirken von der Initiierung und Durchführung von Projekten und Aktionen, über kunstwissenschaftliche Vorträge, hin zu kunstpädagogischen Kursen und Workshops. Besonders im Kreis Unna prägte sie maßgeblich das Kulturleben mit.

Sonja Weis war Mitglied der Künstlergruppe „UN-art“, des Galerieprojekts Magenta im Kulturverein Stadtspielwerk Lindenbrauerei Unna und im Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK).

Sonja Weis arbeitete in ihrer Malerei und Zeichnung schwerpunktmäßig gegenständlich. Sie schuf eine Vielzahl an ausdrucksstarken und sensiblen Porträts, Landschaftsgemälden sowie Stillleben. Inhaltlich befasste sie sich vor allem mit den Bedingtheiten des menschlichen Seins und unserem Verhältnis zur Natur.

Wichtig war ihr zeitlebens die Rolle der Frau in der Gesellschaft – insbesondere die als Künstlerin. Im Jahr 1990 initiierte sie zusammen mit Jutta Hellweg das Projekt „Der weibliche Blick“.

Sonja Weis hat gesellschaftliche Themen künstlerisch bearbeitet und Position bezogen. Sie ist für ein gerechtes und gewaltfreies Miteinander eingetreten und hat für die Achtung der Gefühle und Rechte aller Menschen sensibilisiert. Sie befasste sich mit Fragen, die wichtig bleiben.

Geöffnet ist die Ausstellung zu den folgenden Zeiten: Freitag, 11. Mai, 19 bis 22 Uhr; Samstag, 12. Mai, 12 bis 17 Uhr; Sonntag, 13.  Mai, 12 bis 17 Uhr; Freitag, 25.  Mai, 17 bis 20 Uhr; Sonntag, 27.  Mai, 12 bis 17 Uhr; Freitag, 1. Juni, 17 bis 20 Uhr; Sonntag, 3. Juni, 12 bis 17 Uhr.

Weitere Terminvereinbarungen sind mit Thomas Kersten, (0  23  03) 23  95  77, E-Mail kersten.design@t-online.de möglich.

Galerie an sieben Tagen geöffnet